Ein kosmischer Anfang …

Mein Name ich Karin Christina Niederberger. Ich wurde am 111. Tag des Jahres 1972 auf der nördlichen Halbkugel, um den 47,7 Breiten- und 8,6 Längengrad herum, auf den Planeten Erde, im «Orion-Arm» unserer Milchstrasse, rund 27'000 Lichtjahre vom Zentrum unserer Galaxie entfernt, geboren …

Leben

Ich wuchs als älteres von 2 Kindern in einem lebendigen Wohnquartier auf, wo viel gespielt, rumgetollt und gelacht wurde. Ich genoss eine unbeschwerte Kindheit.

 

Zur Schule ging ich nicht gerne, weil es für mein Empfinden den Fächern, die mir Spass machten, einfach zu wenig gab: Singen, Malen, Zeichnen, Bewegung, Tanz, Lebens- und Naturkunde.

 

Dieser Umstand prägte mein Denken und meine Sichtweise, wie ich die Gesellschaft betrachtete. Was wiederum dazu führte, dass ich mich in unserer leistungsorientierten Berufswelt nicht recht einordnen konnte oder wollte. Innerlich war ich in einem Widerstand, dessen Folge mir einerseits gesundheitliche Probleme bescherte, andererseits auch Freiräume schaffte, mich selber zu erforschen.

 

Ich lernte ich verschiedene Körper-Therapie- und Naturheilkunde-Methoden kennen, begann zu malen und zu schreiben. Das war für mich, neben der Verbindung zur Spiritualität, die sicherste Umgebung, meine inneren Zustände auszudrücken. Später kam Stimmarbeit hinzu und dann Jahre Selbsterforschung und Therapie. Vor allem Kunsttherapie und körperorientierte Psychotherapie. Das half mir schon mal einiges weiter und ich fühlte mich wieder viel lebendiger und mehr bei mir.

 

Mit «Leben, lernen, gestalten», habe ich mir ein Gefäss geschaffen, wo ich meiner Berufung folgen kann: Frei und lebendig sein, meine Erfahrungen und Erkenntnisse einbringen und gemeinsam mit anderen Menschen einen Teil zur individuellen und kollektiven Heilung der Menschen und des Planeten beizutragen.

 

Seit Januar 2018 beteilige ich im Südwesten von Frankreich am Aufbau einer kleinen Lebens- und Arbeitsgemeinschaft. Gemeinsam erproben wir neue Formen des Miteinanders.

Spiritualität

Anfangs 20 brach ich mit meiner aus der Kindheit geprägten religiösen Tradition und reiste durchs Esoterik-Universum. Bis ich, inspiriert durch die offene Kosmologie der «Schlüssel des Enoch» mich wieder auf dem Boden der spirituellen Traditionen von Ost und West bewegte. Diesen Weg gehe ich seit etwa 25 Jahren – immer wieder bestrebt Erkenntnisse aus Natur- und Parawissenschaft im Licht der spirituellen Lehren und Erfahrungen zu sehen.

Meine spirituellen Wurzeln in diesem Leben fussen in der jüdisch-christlichen mystischen Traditionen und der Liebesmystik der Sufis.

Für mich ist es wichtig einen eigenen Zugang zur Spiritualität zu finden. Frei von Dogmen und Glaubenssätzen, basierend auf einer direkten Erfahrung mit dem Göttlichen durch Selbsterkenntnis und im Kontakt mit Menschen.

Berufliche Wege

  • Ich lernte Schriftsetzerin/Typografin, was noch mit viel Handarbeit und Handwerk begann, endete hinterm Computer.
  • In England und Deutschland, genoss mein «freies» Leben bis ich mich wieder selbst einholte.
  • Zurück zum Beruf, aber nur noch Teilzeit, was zu meinem Lebenskonzept wurde. Ich arbeitete nur noch 40 bis 60 %. Zeit für mich und meine Beziehungen waren mir wichtiger als Geld und Karriere.
  • Berufsbegleitend bildete ich mich zur klassischen Masseurin aus und arbeitete nebenberuflich als Instruktorin an einer Massageschule
  • Jahre später entschloss ich für die 5-jährige berufsbegleitende Ausbildung als Mal- und Kunsttherapeutin. Baute mein Kreativ-Atelier auf, hatte aber neben meiner Tätigkeit als Typografin und Grafikerin zu wenig Energie für den vollständigen Einstieg in die Selbständigkeit.
  • Also arbeitete weiter im grafischen Bereich zu dem sich nun auch die Online-Welt hinzugesellte.
  • Bis ich mich im 2017 für den lebensverändernden Schritt entschied: Ein Gemeinschaftsaufbau im Südwesten von Frankreich. Hier bringe ich meine bisherigen Erfahrungen in ein grösseres Ganzes ein und wirke mit 11 ebenso mutigen Menschen an neuen Formen des Miteinanders.
  • 2020 Gründung und Aufbau von «lernen-leben-gestalten»

geformt

  • Typografin
  • klassische Masseurin, Weiterbildung in div. Körpertherapien
  • Kunsttherapeutin APK, (prozessorientierte Kunsttherapie, Institut APK, maltherapie.ch)
  • Online-Redakteurin/Content Managerin bei Schreibszene.ch

Weiterbildungen

  • Whole Voice - die ganze Stimme bei Noah Pikes
  • Assistenz an der Schule für Trauer und Sterbebegleitung bei Maja Signer, Jemanja.ch
  • Schreibdenken, bei Barbara Geiser, Textmacherei.ch
  • KI Körperintelligenz, KI und Klang bei Karl Grunick
  • Soziokratische Kreismoderation bei Suzanne Käser, suzannekaeser.ch

gewachsen

  • Jahrelange Selbsterforschung. (Schreiben, der Kreative Ausdruck, Meditation, Stille, das Studium von Schriften der spirituellen Traditionen aus Ost und West. Auseinandersetzung mit Natur- und Parawissenschaften)
  • Liebende und Geliebte in langjährigen Beziehungen
  • Begegnung mit Menschen
  • Ehrenamtliche Tätigkeit bei Integrale Politik Schweiz
  • Künstlerin nach Lust und Laune
  • Pionierin beim Gemeinschaftsaufbau
  • Lehrende und Lernende in der Lebenschule «lernen-leben-gestalten»